US of A

Freitag, 29. August 2008

dog

der hund hat grad ins wohnzimmer gepisst waehrend ich hier am computer sitze. ans fernsehkastl.

ich fahr uebermorgen. gut.

Dienstag, 26. August 2008

relativieren

oder es waren auch nur die morgentlichen pain killers für diese euphorie verantwortlich. jetzt lieg ich zuhause und kann mich nicht rühren. und in meiner wohnung sind lärmende menschen die die klimaanlage reparieren.
und der hund bellt.
so macht krank sein keinen spaß!

do i really want to go home?

mein ruecken tut weh, ich bin erschoepft, mein apartment nervt. und wir haben jetzt auch noch einen hund, seit sonntag. genug grund um nachhause zu wollen.

aber, wenn ich dann morgens zur arbeit gehe. ich kauf mir immer einen kaffee bei karma-coffee, bei einem suessen jungen der ein wenig aussieht wie erlend oye. will ich den wirklich gegen die etwas uebergewichtige frau mitte 50 in der baeckerei eintauschen?
jungs, wollt ihr nicht so ein cafe aufmachen in wien, ihr wisst eh nicht was ihr machen wollt? ich wuerd immer einen cafe bei euch kaufen!

mit dem kaffee in der hand dann, am weg zur arbeit, ganz auf young professional, trifft man dann immer leute, die dort auch unterwegs sind. und man gruesst sich, obwohl man sich nicht kennt. der liebe bebrillte businessman zum beispiel, bei dem ich mir immer vorstelle er ist mathematiker oder informatiker irgendwo. oder die gutaussehende black businesswomen, wo ich mir immer vorstelle sie ist die chefin und sitzt in einen super buero und hat alle faeden in der hand (ja, ich denk mir manchmal geschichten zu den leuten aus).
im vergleich zu wien, ist Center City ja wirklich klein, viel weniger verkehr, sehr kleinstadtartig, und trotzdem angenehme leute.
ja ich weiss, natuerlich wohnen hier eher leute die geld haben oder bildung und ich hab mich da einfach in einen bezirk gesetzt wos allen "gut" geht und man braucht die anderen leute einfach nicht sehen. das ist nicht die realitaet, ich weiss. aber ja,.....

down town is so much cooler than 'teen city' brooklyn

(erst halb fertig, sorry, das meiste fehlt noch)

Abreise mit dem 1$ bus von China Town I. der 6 uhr bus verlaesst philly um punkt 5:24 pm.

PICT00041
Image008
Image010
Image020
Chinatown II, NY
PICT0033
PICT0036

untergebracht war ich in brooklyn bei einer jazzmusikerin. das apartment war fuerchterlich. der train faehrt mehr oder weniger direkt vor dem fenster vorbei, mein 'room' war eigentlich ein baumhaus in der wohnung. natuerlich konnte ich da drinnen nicht stehen.

PICT0071
PICT0002

'teen city' williamsbourg, kleinstadt
PICT0018
PICT0019
PICT00201
PICT0068
PICT0070

over the bridge to manhattan
PICT00281

Freitag, 22. August 2008

Baseball

A real american night. The Phillies lost against the worst team in the liga.
PICT0006
PICT00081
PICT0010
PICT0011
PICT0016
PICT0017
PICT0020
PICT0027
PICT0030
PICT0021
PICT0028
PICT0034
PICT0024
PICT0026

Mittwoch, 20. August 2008

Straight Edger Meditaionsgruppe

Ich hab mich von ein paar Straight Edgern, die ich bei einem Hardcore Konzert kennen gelernt habe, zu einer Meditationsgruppe einladen lassen.
Da ich ja auch hier bin um neues zu probieren, war mir das einen versuch wert.

Ich saß da also, im Kreise von heavy tätowierten hardcore Mädchen und Jungs, die nebenbei auch Buddisten sind und wöchentlich diese Meditaionsgruppe abhalten, immer Sonntags abend. Das läuft so ab: die erste halbe Stunde gibt es eine gefuehrte Meditation und dann gibt es ein Gespreach, bzw. der, der die Meditaion führt (der teacher) spricht. Dieser zweite Teil erinnert dann eher an eine Predigt, wenngleich auch der Inhalt anders ist als in der Kirche. Buddistische Quintessenz: alles was Schmerz reduziert ist gut, alles was Schmerz vergroessert ist schlecht. Und regel Nummer ein ist, lies Buddas Buch aber glaub kein Wort das drinnen steht. Is ja ok, aber fuer mich als unreligiöser Mensch war das dann doch alles zu spiritistisch. Und 'gepredigt' wird trotzdem als wüsste man wie die Welt läuft, wenn auch immer unter dem Vorzeichen, nehmt uns nicht für voll, bildet euch eure eigene Meinung.

Die Meditation dieses Mal war aber die Buddistische Todesmeditation. Kurz: man imaginiert seinen eigenen Tod. Ich bin gluecklich im Altersheim gestorben, ganz plötzlich, beim Fruehstück. Die meisten von euch waren schon Tod. Dann imaginiert man wie sein eigener Körper verwest und von den Würmern gefressen wird.

Es ist mir nicht ganz uneinsichtig, warum Straight Edger da drauf abfahren. Ich war nie Straight Edge. Und werd auch nicht mehr hin gehen.

Dienstag, 12. August 2008

regenbogen

gestern gabs hier den besten regenbogen der welt. eigentlich warens sogar 2 nebeneinander (der 2. ist leider kaum am foto zu erkennen). ich bin leider schlechter fotograph und der regenbogen kommt hier nicht im geringsten zur geltung, wie er war.
regenbogen

Samstag, 9. August 2008

overkill overkill

Seit ich hier bin (6 Wochen) hab ich ungefaehr 20 Abende mit Konzerten verbracht und so ca. 50 bis 60 Bands gesehen. Neben einem 40stunden+ Job ist das nicht schlecht. Liegt aber teilweise wohl auch daran, dass sich mein soziales leben mehr auf die Arbeit beschraenkt.
Am lustigsten in Erinnerung hab ich dann komischerweise doch die local Vorbands, die sich einen freuen vor irgendeiner Name-Band spielen zu duerfen.

Ein bissi anders war das Donnerstags. Headliner CSS und The Go Team. Beide waren fad, der Sound war auch schlecht und es klang alles gleich. Das Publikum hat trotzdem zu Hauf bis fast in die letzte Reihe getanzt. Das ist hier aber kein Qualitaetsmerkmal an sich, hab ich gemerkt. People are always dancing. Nur des tanzens willen. Vor allem Hipster haben eine besondere Art des Gruppentanzen entwickelt, die, kommt mir vor, oft unabhaengig vom Takt ausgeuebt werden kann. Das ganze waere gleich ohne Musik. Das entnimmt dem ganzen die Authentizitaet und parodiert die Konnotation des originalen Gefuehlsausdruck des Tanzens, das find ich gut, ich kann trotzdem keine Typen in engen kurzen Jeans oder Shorts mehr sehen.
Gut, zurueck zum Konzert. War fad. 1. Vorband waren "Natalie Portmans Shaved Head", Westcoast-Hipster. Haben sehr sehr aufdringlich versucht hyperaktiv und cool auf der Buehne zu wirken. und waren fad.
2. Vorband Matt & Kim, hab ich tatsaechlich zum zweiten mal in Philadelphia gesehen. Waren besser als beim ersten Mal. Hatten den besten Sound am Abend und die Schlagzeugerin spielt einfach mit Begeisterung, und die beiden sind schon lieb. aber ja,...
Zusaetzlich war noch aergerlich, dass sie mich nicht in den Trinkbereich gelassen haben, weil nur mein Pass, als gueltige ID gilt. Bis jetzt hat es immer gereicht, wenn ich durch irgendeinen Ausweis mit Foto beweisen kann, dass ich Trinken darf.

Gestern hab ich mich dann zur Soulwax night mit 2 Many Djs und The Juan MacLean begeben. Das Plus des Abends war: Das war ein richtiger Nachtclub, mit 3 Floors, der nicht um 2 zusperrt (wie alles andere hier), man darf drinnen rauchen und es war voll. Es war auch ganz nett. Der Whisky war gut.

Jetzt hab ich aber einen Musik-overkill und ich werd mich die restlichen Wochen wohl mit Kunst beschaeftigen.

Ich haette hier hin gehen sollen: Geeks and Toys.

Freitag, 8. August 2008

laeutende Telefonzellen

gestern, nach dem konzert, am nachhauseweg bin ich an einer klingelnden telefonzelle vorbei gekommen. da war niemand weit und breit (und ich kenne laeutende oeffentliche telefone nur aus mafia-filmen und serien). ich hab kurz ueberlegt und abgehoben.
am anderen ende war jemand, der irgendwas in schlechtem englisch geplappert hat. ich hab erklaert, dass er hier an einem strassentelefon anruft. er hat wohl gemerkt, dass er da falsch ist und hat dann aufgelegt. ich auch.

Donnerstag, 7. August 2008

Namen

die Leute hier unten, vor allem jene, mit denen ich eigentlich nicht zusammearbeite, merken sich meinen Namen nicht so (Cornelia ist nicht so ueblich scheinbar). ausdemgrund haben irgendwann alle angefangen haben mich Gabrielle zu nennen. und ich hab irgendwann aufgehoert zu wiedersprechen...

Musikliste

Fresh & Onlys
Grey-Eyed Girls


Titus Andronicus
Monitor



Christmas Island
Blackout Summer


Fang Island
Fang Island

Aktuelle Beiträge

Captains Treasure Slots...
Unbelievable material. Never earlier saw such a great...
Captains Treasure Slots Machine (Gast) - 30. Mai, 08:36
Besonders appetitlich...
Besonders appetitlich sieht das ja meiner Meinung nach...
chrisi (Gast) - 22. Dez, 15:31
Lecker...erinnert mich...
Lecker...erinnert mich an das DDR restaurant welches...
Kev (Gast) - 20. Dez, 10:25
samstag club ((PoPo))
Liebe gefühlte Hundertschaften da draußen...
sacrificetheliver - 19. Nov, 18:53
arbeit
mein suesses kellerbuero befindet sich an der Temple...
sacrificetheliver - 19. Jul, 23:52

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3751 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Mai, 08:36

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


..Über STL
.Der Rest
ankündigung
Bildschirm
Draussen
Interviews
Kulinarisches
music
newsletter
Reisen
sport
US of A
Wort
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren